HapKiDo / Selbstverteidigung

HapKiDo / Selbstverteidigung

Hapkido ist eine moderne koreanische Selbstverteidigungskunst, die ihren Ursprung im japanischen Daito-Ryu Aiki Ju-Jutsu hat. Durch die Einflussnahme anderer Kampfstile entwickelte sich Hapkido zu einer eigenständigen Kampfkunst, die stilübergreifend durch einen umfassenden Lehrplan geprägt ist. Besonders charakteristisch für diesen Kampfkunststil sind: Hebel, Wurf und Waffenabwehrtechniken, die der drei Prinzipien des Kreises, des Flusses und des Nichtwiderstandes entsprechen und nahezu ohne Kraft eingesetzt werden. Aus diesem Grund eignet sich Hapkido besonders gut für Frauen.
Neben dem Erlernen komplexer Bewegungsformen, Fallschule und effektiver Selbstverteidigungstechniken wirkt sich Hapkido auch einfach nur als Sport sehr positiv auf die körperliche und geistige Fitness aus. Hapkido ist Ausgleich zum Alltag, Ausbildung zur Selbstverteidigung, Fitnessschulung, Gedächtnis- und Konzentrationstraining, und es soll vor allem Spaß machen, in der Gruppe zu üben. In entspannter aber disziplinierter Trainingsatmosphäre trifft sich regelmäßig eine gemischte Gruppe jeden Alters. Ein Probetraining ist jederzeit ohne Anmeldung und körperlicher Voraussetzungen möglich. (Jugendliche bitte erst ab 14 Jahre)

Übungszeiten sind: montags und mittwochs von 19.00 Uhr – 20.30 Uhr

Alle weiteren Infos erhalten Sie von:

Michael Ilyczuk (Mitgliederbetreuung & Organisation)
02382.805173 / 0171. 54 90 384 / ilyczuk@ilco-edv.de
Georg Schymalla (Trainer) 02382.701403